Suchen nach
«slickquick.com»
Rafael Rozendaal
2017, Interaktive Installation
Aktuell
«Weltruhe», Bodo Korsig
2012, 03:45
Ausstellung: 21. Februar — 30. März 2019
Für die Arbeit Weltruhe bringt Bodo Korsig die Disziplinen Tanz, Lyrik, Musik und Video zusammen. Die Folie bildet ein Gedicht des Berliner Lyrikers Scardanelli (Thorsten Preisser). Text und Musik wird von der Tänzerin Christin Braband in einer zeitgenössischen Choreografie interpretiert. Mit dem Medium Video werden die Bewegungen abstrahiert und auf den Kopf gestellt, sodass die tanzende Figur schattenhaft wirkt. In der Gesamtinszenierung wird die düstere Stimmung des Gedichts wiedergegeben, das vom inspirierendem aber auch gefährlichen Bann der Gebirgswelt erzählt.
Demnächst
  • Tanzrausch: Chantal Michel/ Jeannette Ehlers/ Tian Xiaolei
    Im Rahmen der Ausstellung Ekstase im Zentrum Paul Klee

    Eröffnung Showroom: Donnerstag 04. April 2019, 18–20 Uhr
    Ausstellung bis 29. Juni 2019
«oozemove.com»
Rafael Rozendaal
2017, Interaktive Installation