Suchen nach
«slickquick.com»
Rafael Rozendaal
2017, Interaktive Installation
Aktuell im Showroom und Videofenster
«Assembly Line Projects: A Packet of Salt», Li Xiaofei
2013, 07:23
Ausstellung: 24. Mai — 30. Juni 2018
Die Videoarbeit «A Packet of Salt» ist Teil der Serie «Assembly Line Projects» die der chinesische Künstler Li Xiaofei 2010 begann. Die Videos wurden in Fabriken in Norwegen, Schweden, USA, Neuseeland und China gedreht und thematisieren die globalen sozialen Veränderungen durch das Fliessband – für den Künstler das ultimative Symbol des Kapitalismus. Eine Salzfabrik in China bildet den Schauplatz für die dokumentarischen Aufnahmen in «A Packet of Salt». Der historisch, ja fast romantisch anmutende Transport der Salzberge auf kleinen Flossen steht dabei im Kontrast zu den im Video angesprochenen Problemen der Bodenverschmutzung durch die Salzproduktion. Die Frage welche Bedeutung der Ressource Salz, die seit jeher als reinigendes Heilmittel galt und zum Erhalt von Lebensmittel unumgänglich war, im heutigen Postfordismus zukommt stellt uns die Arbeit zwischen den Zeilen.

In Kooperation mit der Galerie AroundSpace in Shanghai zeigt videokunst.ch in der Ausstellung «Multiple Contexts» aktuelle Positionen Schweizer Videokunst in China. Von 29. Juni bis 5. August 2018 sind Arbeiten von Peter Aerschmann, Gabriela Löffel, Jürg Neuenschwander und Dominik Stauch in der Galerie AroundSpace in Shanghai ausgestellt.
Demnächst
«oozemove.com»
Rafael Rozendaal
2017, Interaktive Installation